Nordkirche - PTI

Nordkirche - PTI

Vermittlung von Vorführlizenzen

© donatas1205 - Fotolia

Basierend auf einer Vereinbarung mit dem Katholischen Filmwerk (kfw) bietet das PTI speziell für Schulen, Gemeinden sowie für kirchliche Institutionen und Einrichtungen ein umfangreiches Lizenzangebot für die nichtgewerbliche öffentliche Vorführung von Spielfilmen. Diese einmaligen Vorführlizenzen dienen der Ergänzung der regulären Verleihangebote.

Und so funktioniert es:

Falls der gewünschte Spielfilm nicht in unseren Verleihkatalogen vorhanden ist, prüfen Sie, ob er als Vorführlizenz in der Filmliste verfügbar ist.

Haben Sie den gewünschten Film gefunden, füllen Sie das Antragsformular (PDF-Dokument) aus und senden es per Post oder als Fax an das PTI in Hamburg oder Kiel, je nachdem an welchem Standort Sie üblicherweise die Bibliothek benutzen. Sie erhalten das Formular von uns unterschrieben zurück, zusammen mit einer entsprechen Rechnung und besitzen damit die Vorführerlaubnis zum legalen, rechtlich abgesicherten Filmeinsatz. Den gewünschten Titel als Original-DVD oder Blu-ray für Ihre Veranstaltung besorgen Sie sich vor Ort. Ob Sie den Film in der Videothek oder über den Handel beziehen, ist dabei unerheblich.

Bei der Bewerbung Ihrer Veranstaltung gibt es einige Regeln zu beachten. Bitte beachten Sie hierzu das Merkblatt Was geht? und sprechen Sie sich mit eventuellen Filmverleihern in Ihrem Einzugsgebiet ab.

Die Lizenz für eine Vorführung des Films kostet den Antragsteller 35,- EUR.

Es gelten dieselben Lizenzbedingungen wie auch für unsere Verleih-Filme. Die Rechte weiterer Medien, wie zum Beispiel von Musik, sind mit der erworbenen Vorführlizenz nicht abgegolten. Für Musikrechte werden eventuell im Rahmen der Veranstaltung GEMA-Gebühren fällig. Allerdings besteht zwischen der EKD und der GEMA ein Rahmenvertrag (PDF-Dokument) für kirchliche Nutzer, mit dem Aufführungen innerhalb eines bestimmten Rahmens abgegolten sind.

Zurück zur Startseite