Nordkirche - PTI

Nordkirche - PTI

Kirchenpädagogik

Informationen zum Arbeitsgebiet

  • Unsere Ansprechpartner_innen finden Sie hier
  • Material und Downloads finden Sie hier
  • Die Veranstaltungen finden Sie hier

Kirchenpädagogik will Kirchen zugänglich und verständlich machen und bezieht dabei den leiblich-sinnlichen Erlebnisraum der jeweiligen Orte mit ein.

Kirchgebäude mit ihren ortsprägenden Türmen werden als Repräsentanten der abendländisch-christlichen Kultur noch wahrgenommen und als Kultur-und Be-sinnungsorte besonders im Alltag wieder häufiger aufgesucht. Aber die in den Kirchenräumen bewahrten religiösen Konzepte, Bilder und Symbole sind in einer säkularen und multikulturellen Gesellschaft nicht mehr selbst-verständlich, sondern bedürfen der vermittelnden Übersetzung.

 

Aufgabe des Fachbereiches Kirchenpädagogik ist

  • die Bedeutsamkeit der Kirchengebäude für Bildungsprozesse in den Blick von Kirchengemeinden und Schulen zu rücken,
  • die wachsende Berufsgruppe der Kirchenführer_innen, Kirchenpädagog_innen, Kirchenhüter_innen, die die Übersetzungsarbeit leistet, religionspädagogisch begleiten, fort- und ausbilden.

 

Dies geschieht u.a. in:

  • Beratung bei der pädagogischen Erschließung von Kirchen für verschiedene Zielgruppen
  • Vernetzung aller kirchenpädagogisch Tätigen in der Nordkirche
  • Fortbildungsseminaren aus den Bereichen Kunstgeschichte,  Architektur, Theologie, Pädagogik
  • Ausbildung in Kirchenführung „Kirchen verstehen und zugänglich machen“ (½ Jahre – für (angehende) Kirchenpädagog_ innen, -Führer_innen)
  • Gremienarbeit