Nordkirche - PTI

Nordkirche - PTI

Abrufangebote Sek II

„Religion“ unterrichten nach den neuen Fachanforderungen

Leitung: Nicole Hansen
Zielgruppe: Religionslehrer_innen in der Sekundarstufe II
Ort nach Vereinbarung
Zeit nach Vereinbarung
Kosten nach Vereinbarung
Anmeldung und weitere Informationen
Telefon 0431-55779-307
nicole.hansen@pti.nordkirche.de

Laden Sie mich ein zu einer gemeinsamen Fachschaftsarbeit mit Ihren Religionskolleg_innen – vielleicht auch gemeinsam mit den Religionsfachschaften benachbarter Schulen!
Sprechen Sie mich an und wir vereinbaren einen Termin!

Die neuen Fachanforderungen sind seit Juni 2016 offiziell in Kraft getreten. Muss nun „alles anders werden“? Nein! Vieles von dem, was Sie als erfahrene Fachfrauen und -männer für Ihren Unterricht erarbeitet haben, hat auch unter den neuen Rahmenbedingungen von Religionsunterricht in Schleswig-Holstein Bestand. Eine größere Orientierung an den prozessbezogenen Kompetenzen in Ergänzung zu den Inhalten kann jedoch Lernprozesse und die eigene Haltung als Lehrkraft verändern und eine Chance für den gemeinsamen Lernprozess mit den Schüler_innen sein!
Zwei der neuen inhaltsbezogenen Kompetenzbereiche öffnen vor allem die Perspektive für die Wahrnehmbarkeit und Reflexion religiösen Lebens, ein Schwerpunkt, den die alten Lehrpläne in der Form bislang nicht vorsahen: „Die Frage nach den Religionen in der Gesellschaft“ und  „Die Frage nach der Wahrnehmung und dem Verstehen von Religion und ihren Ausdrucksformen“ – eine Chance, z.B. performatives Lernen auch in der Oberstufe in den Fokus zu rücken und Religion nicht allein „verstehbar“, sondern „erfahrbar“ zu machen, zu hinterfragen und dialogisches Lernen mit anderen Religionsgemeinschaften „auf Augenhöhe“ anzubahnen.
Gemeinsam mit Ihren Fachschaften möchte ich anhand eines konkreten Themas exemplarisch Möglichkeiten her-ausarbeiten, wie die neuen Fachanforderungen in der Sek. II  zu verstehen und umzusetzen sind. Die „Religion“ als Unterrichtsgegenstand soll dabei im Mittelpunkt stehen.
Themen können z.B. sein:
„Religion im Alltag? – Frömmel nicht!“ oder
„Wie die Bibel zu mir spricht – zwischen Fundament und Fundamentalismus“; …