Nordkirche - PTI

Nordkirche - PTI

Sekundarstufe II

Informationen zum Arbeitsgebiet

© Syda Productions - fotolia.com © lev dolgachov

RU in der gymnasialen Oberstufe kann Jugendlichen Raum und Möglichkeit bieten, im Kontext von religiöser und weltanschaulicher Pluralität einen eigenen Weg zu finden, religiöse Wurzeln für sich zu entdecken und religiöse Dimensionen im Welt- und Selbstverhältnis zu erschließen. Dabei führt das Einüben von Wahrnehmungs-, Deutungs-, Urteils-, Gestaltungs- und Dialogkompetenzen zu einer aufgeklärten religiösen Bildung, die in global herausfordernden Lebenswirklichkeiten Grundlage sein kann für engagiertes Handeln und Mitmenschlichkeit. Die gemeinsame Begegnung und Auseinandersetzung mit den großen Erzählungen geschichtlich tradierter religiöser Symbolsysteme bereitet Jugendlichen einen geschützten Raum, um sich mit existentiellen Fragen zu beschäftigen, auf die es keine normativen, letzt- und allgemeingültigen Antworten gibt. Diese wach zu halten ermöglicht aber, eigene vorläufige Antworten zu formulieren, die Menschen stärken und orientieren und die Offenheit dafür wecken, dass die Wirklichkeit im Vorhandenen nicht aufgeht.

Um den ev. Religionsunterricht in Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern mit seinen länderspezifischen Herausforderungen zielgruppengerecht und bedürfnisorientiert unterstützen zu können, wird der Arbeitsbereich Sekundarstufe II im PTI der Nordkirche durch jeweils eine_n Studienleiter_in vertreten.

Der Arbeitsbereich umfasst dabei im Wesentlichen folgende Schwerpunkte:

  • Fortbildungsveranstaltungen zu den Themen des Zentralabiturs, der jeweiligen Rahmen- und Lehrpläne sowie zu aktuellen Fragen rund um die Gymnasiale Oberstufe
  • Fachtage und Jahrestagungen
  • Beratung von einzelnen Lehrkräften oder Kollegien
  • Schulinterne Fortbildung auf Anfrage